Der neue Promitrend – Undercut feiert Revival

Oktober 9, 2012

Bereits in den 80/90ern machten Ikonen wie David Bowie den Undercut weltbekannt. In der darauffolgenden Zeit galt der rebellische Haarschnitt als Markenzeichen der Gothik- und Metal-Szene. Stars wie Rihanna oder Mel B. machen diese Haarkreation nun wieder gesellschaftsfähig und zum absoluten Trend in diesem Herbst. Was aber ist der Undercut oder Sidecut? Bei diesem Schnitt bleibt das Deckhaar lang, das darunterliegende wird ganz kurz geschnitten oder rasiert. Beim Sidecut wird nur eine Seite stark gekürzt. Ideal ist diese Frisur bei langem oder mittellangem Haar, weil der Cut dann so richtig zur Geltung kommt. Ob Undercut oder Sidecut – dieses Styling polarisiert. Die Meinungen gehen von cool, hip bis zu albern und lächerlich. So oder so wer den Mut dazu hat ist in jedem Fall heuer Trendsetter. Mit ein paar farblich akzentuierten Strähnen wird das Styling noch etwas punkiger. Sämtliche Zutaten für den peppigen Look findet man bei Hairshop24. Für all diejenigen die nicht ganz so mutig sind gibt es eine einfache Möglichkeit einen Sidecut ohne Schere zu bewerkstelligen. Dazu zieht man einen tiefen Scheitel. Das untere Haar wird nun möglichst streng und gut weit nach hinten frisiert. Gel und Haarspray helfen hier, dass das Haar wirklich straff anliegt. Am Hinterkopf werden diese Haarsträhnen nun mit Haarnadeln festgehalten. Das lange oder mittellange Deckhaar wird gut darüber frisiert so dass die Nadeln nicht mehr sichtbar sind. Dann Haare nach Wunsch stylen und fertig ist der Trendlook ohne dass auch nur ein Haar gekrümmt wurde.